WWW.HUBERT-BRUNE.DE
Wochenschau Tagesschau
Rothschild Rat der 13 IlluminatenK. d. 300 Bilderberger

- Macht & Politik -

Der Tempel der Globalisten - so etwa sieht er aus:
Globalisten - Tempel der Hierarchie
1) „Cäsarist“ als Haupt der Globalisten (**);
2) Globalisten als Weltadel, Top-Eliten (**);
3) Weltbank, IWF, UNO, NATO, NAFTA, EU u.a.;
4) Bilderberger (**), CFR (**), TK (**), PM (**);
5) Dressuradel (noch) nationaler Staaten (**);
6) Beherrschte als Sklaven (99% [**|**]).
 
Das Schachbrett der Globalisten:
Schachbrett der Globalisten

„Bestimmt eigentlich der Bundeskanzler wirklich die Richtlinien der Politik, so wie es das Grundgesetz fordert? Wie frei ist er in seinen Entscheidungen, und wo muß er lediglich Beschlüsse anderer umsetzen, die wir nicht gewählt haben - sei es aus Brüssel, von der NATO oder gar von irgendwelchen elitären Zirkeln, die hinter verschlossenen Türen die Weichen der Weltpolitik stellen?“  (Franz Bludorf, in: Matrix 3000, April 2007, S. 3).

Wer den Willen zur Macht hat, muß sich ständig behaupten, alle Widerstände bekämpfen und folglich expandieren. Oswald Spengler sah z.B. „in Cecil Rhodes den ersten Mann einer neuen Zeit. Er repräsentiert den politischen Stil einer ferneren, abendländischen, germanischen, insbesondere deutschen Zukunft. Sein Wort »Ausdehnung ist alles« enthält in dieser napoleonischen Fassung die eigentlichste Tendenz einer jeden ausgereiften Zivilisation. Das galt von den Römern, den Arabern, den Chinesen. Hier gibt es keine Wahl. Hier entscheidet nicht einmal der bewußte Wille des einzelnen oder ganzer Klassen und Völker. Die expansive Tendenz ist ein Verhängnis, etwas Dämonisches und Ungeheures, das den späten Menschen des Weltstadiums packt, in seinen Dienst schwingt und verbraucht, ob er will oder nicht, ob er es weiß oder nicht. Leben ist die Verwirklichung von Möglichkeiten, und für den Gehirnmenschen gibt es nur extensive Möglichkeiten. (So war vielleicht das bedeutende Wort Napoleons an Goethe gemeint: »Was will man heute mit Schicksal?  Die Politik ist das Schicksal.«). So sehr der heutige, noch wenig entwickelte Sozialismus sich gegen die Expansion auflehnt, er wird eines Tages mit der Vehemenz eines Schicksals ihr vornehmster Träger sein. Hier rührt die Formensprache der Politik - als unmittelbarer intellektueller Ausdruck einer Art von Menschentum - an ein tiefes metaphysisches Problem: an die durch die unbedingte Gültigkeit des Kausalitätsprinzips bestätigte Tatsache, daß der Geist das Komplement der Ausdehnung ist.“ (Oswald Spengler, Der Untegang des Abendlandes, 1917, S. 51-52Spengler).

Das „Schachbrett“ der Globalisten ist der Globus, eingerahmt von ihrer Macht und ihren Machtmitteln: (1.) vom Geld (Reichtum), (2.) von der Energieversorgung (z.B. Kontrolle über Öl, Nahrung, Kernkraft u.ä.), (3.) von der Geldwäsche und (4.) von anderen (zumeist mafiotischen) Verbrechen (siehe Abbildung). Die Globalisten selbst befinden sich auf „D8“ („König“) , ihre „rechten Hände“ auf „E8“ („Dame“) - beide zusammen bilden das, was in der Abbildung zum „Tempel“ der Globalisten der „Weltadel“ ist (Vgl. Tempel der Globalisten (Abbildung)). Als „Läufer“, „Springer“ („Pferde“) und „Türme“ fungieren ihre Organisationen wie z.B. BIZ, Weltbank, IWF, UNO, NATO, NAFTA, EU u.a., Bilderberger (Bilderberger), CFR (), TK (), Propaganda-Medien () und auch der Dressuradel (noch) nationaler Staaten () - sie bilden ungefähr das, was in der Abbildung zum „Tempel“ der Globalisten als 3. bis 5. Ebene dargestelt ist (Vgl. Tempel der Globalisten (Abbildung)). Die „Bauern“ der Globalisten sind nicht etwa das Volk, wie man naiverweise annehmen könnte, sondern die auf der untersten Ebene der Macht fungierenden Diener aus dem noch „Staatsdienst“ genannten Dienst (zukünftig: „Service“), z.B. von Universitäten, Schulen, Polizei, Militär u.s.w. - sie sind das, was in der Abbildung zum „Tempel“ der Globalisten die 6. Ebene darstellt (Vgl. Tempel der Globalisten (Abbildung)). Das Volk befindet sich auf der anderen Seite, nämlich auf der Seite des Gegners als „Bauern“ auf „A2“ bis „H2“; denn das Volk (der „Demos“) gehört ja zum Gegner der Globalisten, was - wiederum naiverweise - immer wieder vergessen wird (und werden soll!). Und jetzt raten Sie mal, wer der „König“ der Gegner der Globalisten ist, der sich auf „D1“ befindet? Quiz

 

 

Ente will nach oben
© Hubert Brune, 2001. Letzte Aktualisierung: 2012.
WWW.HUBERT-BRUNE.DE

NACH OBEN Anhang:

 

Schachbrett der Globalisten

Ente will nach oben
WWW.HUBERT-BRUNE.DE