WWW.HUBERT-BRUNE.DE
Kommentare zu Kommentaren im Weltnetz  Kommentare zu Kommentaren im Weltnetz  Kommentare zu Kommentaren im Weltnetz
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140

<= [1351][1352][1353][1354][1355][1356][1357][1358][1359][1360] =>

Jahr  S. E. 
 2001 *  1
 2002 *  1
 2003 *  1
 2004 *  3
 2005 *  2
 2006 *  2
2007 2
2008 2
2009 0  
2010 56
2011 80
2012 150
2013 80
2014 230
2015 239
2016 141
2017 150
2018 30
2019 18
 
S.
1
2
3
6
8
10
12
14
14
70
150
300
380
610
849
990
1140
1170
1188
 
P. Z.
 
100%
50%
100%
33,33%
25%
20%
16,67%
 
400%
114,29%
100%
26,67%
60,53%
39,18%
16,61%
15,15%
2,63%
1,54%
 
S.E. (S.)
T. (S.)
0,0039
0,0032
0,0030
0,0044
0,0047
0,0048
0,0049
0,0050
0,0044
0,0198
0,0384
0,0702
0,0819
0,1219
0,1581
0,1726
0,1869
0,1810
0,1734
 
K.  
1
1
1
3
2
2
2
4
0  
158
97
246
169
1614
1579
1950
1102
79
26
 
S.
1
2
3
6
8
10
12
16
16
174
271
517
686
2300
3879
5829
6931
7010
7036
 
P. Z.
 
100%
50%
100%
33,33%
25%
20%
33,33%
 
987,50%
55,75%
90,77%
32,69%
235,28%
68,65%
50,27%
18,91%
1,14%
0,37%
 
  K.  
S. E.
1
1
1
1
1
1
1
2
0
2,82
1,21
1,64
2,11
7,02
6,61
13,83
7,35
2,63
1,44
 
  K.  
T.
0,0039
0,0027
0,0027
0,0082
0,0055
0,0055
0,0055
0,0109
0
0,4328
0,2658
0,6721
0,4630
4,4219
4,3260
5,3279
3,0192
0,2164
0,0712
 
 K. (S.) 
S.E. (S.)
1
1
1
1
1
1
1
1,143
1,143
2,486
1,807
1,723
1,805
3,770
4,569
5,888
6,080
5,991
5,923
 
K. (S.)
T. (S.)
0,0039
0,0032
0,0030
0,0044
0,0047
0,0048
0,0049
0,0057
0,0050
0,0491
0,0693
0,1210
0,1479
0,4596
0,7225
1,0164
1,1362
1,0843
1,0316
* Von 2001 bis 2006 nur Gästebuch, erst ab 2007 auch Webforen und Weblogs.

NACH OBEN 1351) Historiker, 18.11.2020, 00:01, 00:02; Herr Schütze, 18.11.2020, 00:31; Alf, 18.11.2020, 00:58; Kathrina, 18.11.2020, 11:28; Herr Schütze, 18.11.2020, 12:16 (7561-7567)

7561

@ Vavildi

„Was sollen Sowjets sein?“ **

Es ging um Nachhilfeunterricht (**|**). Dabei sind Formulierungen wie „Propheten des Geldes“ (**) zunächst einmal noch nicht sehr hilfreich. Das haben Sie nicht berücksichtigt. Wenn Sie ein bestimmtes Alter erreicht haben, werden Sie vielleicht noch wissen, wer die „Sowjets“ waren. Und politisch war es so, daß nicht die DDR-Kommunisten, sondern die UdSSR-Kommunisten entschieden, den „Eisernen Vorhang“ bauen zu lassen. (Daß dahinter Drahtzieher standen, daß also der Kommunismus ebenfalls eine Inszenierung war, ist klar. Doch darum ging es in dem Kommentar nicht. Die USA sind übrigens auch nicht souverän.)

Eine ähnliche Situation wie zur Zeit des sogenannten „Kalten Krieges“ haben wir heute. Doch die Rollen sind vertauscht. Die Mauer gibt es schon. Bald wird es wohl auch eine Mauer zwischen den einzelnen Nationen geben, zumindest erst einmal gesetzlich, wie ja auch aus dem oben zitierten Text der „Anwälte für Aufklärung“ hervorgeht (**), schlußfolgernd aus der Absicht, die europäischen Länder voneinander abzuschließen (Länder-„Lockdown“), sprich: abzugrenzen. Für diese noch nur juristische Mauer braucht man zwar noch keine Steine, keinen Beton, keinen Stacheldraht, keinen Schießbefehl usw., doch auch das alles kann wiederkehren. Dahinter stecken die Globalisten (Glozis). Viele aus der globalen Masse begreifen das auch. Aber viele hier beim Fassadenkratzer scheinen nicht zu begreifen, daß die globale Masse auch einen massigen Willen hat, der über die Angst von den Massenmedien im Auftrag ihrer Eigentümer (Glozis) gelenkt wird. Die Masse will nicht. Verstehen Sie? Sie will das, was gegenwärtig geschieht, aus den eben genannten Gründen nicht so deuten, wie z.B. Sie und ich es tun. Deshalb erreichen wir sie auch nicht mehr.

In den Staaten, die am wenigsten souverän sind, ist die Beeinflussung der jeweiligen Masse natürlich am größten, weil es hier auch einfacher ist, die Massenmedien zu kaufen, alles andere auch zu kaufen, also auch die Politiker zu kaufen und zu Politikerdarstellern zu machen, die Wahlen zu kaufen und zu fälschen usw..

7562

Es folgen einige Tatsachen (besonders für die Realitätsverweigerer):

1.) Das globale System bricht zusammen.
2.) Die Globalisten als die derzeit mächtigsten Menschen wollen durch diesen Zusammenbruch keine Verluste erleiden, nach dem Zusammenbruch mindestens genauso mächtig, lieber aber noch viel mächtiger sein.
3.) Die Zahl der Bevölkerung nimmt zu - global.
4.) Maschinen ersetzen Menschen - global.
  4.1) Die Automatisierung ist jetzt schon auf dem Stand, der eine achtzigprozentige Arbeitslosigkeit und aus Sicht der Globalisten eine achtzigprozentige Nutzlosigkeit, einen achtzigprozentigen Verlust bedeutet.
  4.2) Immer mehr Unternehmen scheiden aus dem Wettbewerb aus - zunächst solche, die als „Zombie“-Unternehmen schon lange bekannt sind, danach auch die meisten anderen (vgl.: 80%).
5.) Künstliche Intelligenz, Gentechnik und Pharmazie (altgriech. „pharmakon“ = Heilmittel, Gift, Zaubermittel) sind immer enger zusammengewachsen.
  5.1) Diese engere Zusammenarbeit ermöglicht die Umsetzung der schon früher geplanten Kontrolle über die Bevölkerung, und zwar sowohl quantitativ (vgl. Bevölkerungszahl) als auch qualitativ (vg. Eugenik/Dysgenik).
  5.2) Der Impfstoff kann mittlerweile garantieren, daß gentechnische Veränderungen und die Verkünstlichung der Intelligenz bei den von den Milliarden an Menschenopfern abgezogenen Ex-Menschen transhuman funktionieren.
6.) Die Massenmedien auf diesem Planeten sind zum Eigentum der Globalisten geworden.
  6.1) Die Masse der Menschen wird durch die Nachricht der Medien über eine „Pandemie“ und die Verleugnung der Tatsache, daß diese geplant und mehrfach erprobt worden ist, auf ihr „Glück/Unglück“ vorbereitet.
  6.2) Die Massenmedien vermitteln Angst, weil die Angst das wirksamste Mittel ist, um die Massen der Menschen gefügig zu machen.
7.) Offizielle „Politiker“ (also: Politikerdarsteller) können nicht viel ausrichten, denn sie befinden sich nicht in der ersten Reihe, sondern wenige in der zweiten und viele in der dritten Reihe.
  7.1) In den USA sind die entscheidenden Bürgerrechte seit 2001 außer Kraft gesetzt; US-Bürger können - auch als Unschuldige - ohne Urteil und unbefristet inhaftiert und gefoltert werden, z.B. in FEMA-Camps (KZs).
  7.2) Trump hat massive Probleme innerhalb und außerhalb der USA - nicht nur politisch, sondern auch und vor allem wirtschaftlich -, obwohl bzw. weil (je nach Perspektive) er versucht, diese Probleme zu lösen.
  7.3) Xi Jinping ist erfolgreicher, weil seine Politik wirksamer ist und deshalb auch immer mehr von der Hochfinanz unterstützt wird.
  7.4) Die Sympathie für den Kommunismus und besonders für den chinesischen Kommunismus und damit die Bereitschaft, immer mehr Menschenopfer (Morde) zu akzeptieren, nimmt weltweit immer mehr zu.

Mir gefällt das auch nicht. Aber soll ich deswegen die Augen davor schließen? Ich bin auch nicht gegen Trump. Er hat es sehr schwer. Aber soll ich deswegen die riesigen Probleme der USA leugnen? „Falsche Frage“, Herr Münzhardt (**)? Falsch gestellte Fragen gibt es überhaupt nicht. Es gibt aber falsch gegebene Antworten, z.B. die von Ihnen.

Schachbrett der Globalisten
Globalisten - Tempel der Hierarchie
Sie tun so, als könne ein Politikerdarsteller der zweiten bis dritten Reihe die Probleme lösen, die die viel Mächtigeren aus der ersten und zweiten Reihe verursacht haben und nun - zumindest einige von ihnen - selbst lösen wollen. Trump ist einerseits Komplize, andererseits Opfer der Kabale. Er jedenfalls wird das Abendland nicht retten, sondern die Kabale wird sich selbst zerfleischen - je früher, desto besser - und es ihm vielleicht gönnen müssen, sich als „Retter“ darzustellen (der Retterdarsteller Trump), aber gemacht haben werden es die aus der zweiten bis ersten Reihe, weil nur sie über die nötige Macht dazu verfügen. Das Militär ist auch nicht in Gänze loyal gegenüber Trump.

Der von Ihnen angepriesene CIA-Mann Robert Steele (**) ist da schon etwas eher ein „Kandidat“ für den Umsturz. Lebt er noch? „Falsche Frage“? Sie behaupten, „Steele sagt, sie hätten alles“ (**). Eine Tatsache ist aber nur, daß er überhaupt nichts Neues sagt. Wir wissen das doch alles. Wenn er gesagt hätte, daß sie Herrn X oder Herrn Y oder beide samt Anhang verhaftet hätten, und auf eine zuverlässige Quelle verwiesen hätte, dann hätte er etwas Neues gesagt - hat er aber nicht. Es geht mir um Tatsachen. Ihnen geht es um Wünsche. Solange Sie mir keine Tatsachen nennen, kann ich Ihnen leider nichts abnehmen. Es mag ja sein, daß eine Rettung aus Übersee kommen wird, aber vergessen wir nicht, was bisher aus Übersee gekommen ist: Europas Untergang (abgekürzt: E.U.).

Warum haben Sie ein so blindes Vertrauen zu „Trump und seinem Team“ (**) aufgebaut? Er und seine Leute haben noch nichts für eine Rettung des Abendlandes getan. Ansonsten hätten sie Tatsachen vorzuweisen - haben sie aber nicht. - Ich warte ...!

7563

@ Harald Münzhardt:

„So können die Aufräumarbeiten in der BRD durch Trump & Co auf friedlichem Weg erfolgen. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass diese schon längst im Hintergrund laufen (Defender/Shaef) und die Verschärfungen, egal von welchen Hintergrundkräften gesteuert, zugelassen werden, um die Bevölkerung und auch die Polizeikräfte zu friedlichem Widerstand zu bewegen, andererseits auch „Systemlinge“ vorzuführen.“ **

Und daran glauben Sie? Das US-Militär ist doch schon seit 1945 in bestimmten Gebieten Deutschlands stationiert. Es hätte doch längst mit den „Aufräumarbeiten ... auf friedlichem Weg“ anfangen und auch schon längst Erfolge vorweisen können. Erfolge? Fehlanzeige! Außerdem gibt es in den USA selbst die größten „Aufräumarbeiten ... auf friedlichem Weg“ zu leisten. Aber auch dort sind keine Anfänge und erst recht keine Erfolge zu erkennen.

Es ist doch immer alles nur Vermutetes und Erwünschtes, das Sie dann immer so darstellen, als sei das schon so gut wie geschehen, obwohl in Wirklichkeit nichts passiert ist. So gern man das auch liest, so sehr muß man sich dagegen wehren, weil darin das Reale fehlt. Reales? Fehlanzeige!

„Ich fühlte mich unwohl ..., verloren vor der
Verwirrung von unzähligen Aussichten.“
(Samuel Beckett, „Der Ausgestoßene“, 1946.)

„Warum sind wir hier, das ist die Frage?
Und wir sind in dieser gesegnet,
daß wir die Antwort passieren wissen.
Ja, in diesem riesigen Ding
allein eine Verwirrung ist klar.
Wir warten auf Godot zu kommen.
.... Wir sind keine Heiligen, aber wir
haben unsere Verabredung gehalten.“
(Samuel Beckett, „Warten auf Godot“, 1952.)

7564

@ K. W. **

Guter Kommentar. Danke. Nur dann, wenn die „gesamte weiße Welt Widerstand leisten“ wird, wird sie weiterhin existieren können. Richtig. Hier glauben viele, daß der Widerstand über das Nationale zu lösen sei, doch das (a) ging in Europa noch nie und (b) geht heute in der gesamten weißen Welt nicht mehr. Es ist die letzte Gelegenheit für die weiße Welt. Die wichtigste Voraussetzung ist der Zusammenhalt. Der Gegner weiß das alles und hat die entsprechenden Vorbereitungen längst getroffen.

7565

Wenn wir Sorge und Hoffnung als zwei in Wettbewerb stehende Prinzipien betrachten, so müssen wir feststellen, daß wir in letzter Zeit viel zu sehr die Sorge vernachlässigt und auf ihre Kosten die Hoffnung angehimmelt haben. Wer die Sorge vernachlässigt, wird blind, zumindest in einem übertragenen Sinne.

„Erfahre sie, wie ich geschwind //
Mich mit Verwünschung von dir wende! //
Die Menschen sind im ganzen Leben blind. //
Nun, Fauste, werde du`s am Ende!“
(Johann Wolfgang von Goethe,
„Faust“ [II], 1832, S. 350. **)

Die abendländischen als die faustischen Menschen befinden sich tatsächlich im V. Akt der Tragödie „Faust“ von Goethe. Sie glauben - mittlerweile schon erblindet -, daß die Arbeiter mit ihren Spaten, die sie hören, an einem sehr sinnvollen und menschenfreundlichen Projekt arbeiten, doch in Wirklichkeit graben die Arbeiter mit ihren Spaten das Grab für die faustischen Menschen.

7566

@ Harald Münzhardt:

„@ Herr Schütze. ** **

Unter wessen Befehl stand das US-Militär vor Trump. Tiefstaat oder?“ **

Das habe ich nie bestritten. Selbstverständlich war der Tiefstaat immer beteiligt, manchmal mehr, manchmal weniger als der Oberflächenstaat. Das ändert aber überhaupt nichts an meiner Forderung. Denn unter Trump ist der Tiefstaat im Militär ebenfalls wirksam. Jedenfalls gehe ich solange davon aus, bis mir jemand das Gegenteil beweist. Ich vermute, daß es wieder eine von Ihren Vermutungen ist, wenn sie so tun, als wüßten Sie wirklich, wer wirklich den Befehl, und zwar den Oberbefehl (so heißt es nämlich richtig [haben Sie gedient?] über das US-Militär hatte und hat. Sie haben noch nie einen Beweis für Ihre Behauptungen erbracht. Ich bitte Sie, das nachzuholen. Denn ich wäre wirklich sehr erfreut über Beweise - statt mich immer nur über Spekulationen, Vermutungen und vor allem Wünsche ärgern zu müssen. So würde ich mich besonders z.B. über den Beweis für die unter Trump erfolgte „Befreiung des US-Militärs vom Tiefstaat“ sehr freuen.

 

NACH OBEN 1352) Historiker, 19.11.2020, 00:05, 14:57; Herr Schütze, 19.11.2020, 14:58 (7567-7569)

7567

@ Harald Münzhardt:

„@ Historiker:

»Falsch gestellte Fragen gibt es überhaupt nicht.« ** **

Es geht für mich immer darum, ob eine Frage zielführend, also ursachenbezogen ist. In Ihrer längeren Abhandlung über den Weltfrieden stellten Sie die Frage: »Wie können angesichts dieser Machtverhältnisse z.B. die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes verhindert werden?« (**|**). Das war für mich bzgl. Weltfrieden nicht zielführend. Punkt.“ **

Dann haben Sie meinen Text nicht richtig gelesen bzw. das Gelesene nicht richtig verstanden. Die Behauptung, ich hätte eine „längere Abhandlung über den Weltfrieden“ gehalten, ist falsch bzw. zeugt von Leseschwäche. Lesen Sie meinen Text bitte noch einmal, bevor Sie wieder so etwas Falsches behaupten. Ich habe die Frage nicht im Zusammenhang mit dem „Weltfrieden“ gestellt, sondern sie im Zusammenhang mit der „Weltpolitik“ (**|**), der „Geostrategie“ (**|**) und „angesichts dieser Machtverhältnisse“ (**|**) gestellt. Damit haben Sie mich doch jetzt auch zitiert. Lesen Sie gar nicht? Außerdem sagte ich, man solle auch „über den Tellerrand schauen“ (**|**). Am Schluß habe ich Sie (Sie!) zitiert mit dem Wort „Weltfrieden“ und meine Verwunderung darüber ausgesprochen, daß Sie (Sie!) über ihn sprechen angesichts der Probleme, ja der Gefahr des Krieges und eben der geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes (**|**), die hier das Thema sind (**). Harald Münzhardt schrieb am 16.11.2020, 20:58: „Der Weltfrieden steht unmittelbar bevor.“ (**). Darüber habe ich am Ende meines Textes meiner Verwunderung Ausdruck verliehen, und zwar mit dem letzten Wort in diesem Text: „Puh“ - mehr nicht. Ansonsten habe ich in meiner Eigenschaft als Autor das Thema „Weltfriede“ überhaupt nicht erwähnt. Zu diesem Text der folgende Link (**).

Das Thema „Änderungen des Infektionsschutzgesetzes“ ist zentral enthalten im Titel des von Herrn Ludwig hier angebotenen Textes (**), für den ich mich bedanke.

Was ist denn jetzt noch für Sie bezüglich des „Weltfriedens“, über den Sie sagten, er stünde „unmittelbar bevor“ (**), überhaupt noch „zielführend“, wenn der Weltfriede doch Ihrem Optimismus zufolge sowieso schon unmittelbar bevorsteht?

Lassen Sie mich raten: Die Abschaffung der „BRD“. Richtig? Dann können Sie sich aber auch gleich an alle in die „BRD“ eingewanderten und fast alle europäischen Völker (einschließlich einer deutschen Minderheit, die noch stets geschlossen die Blockparteien wählt) wenden. Die wollen diese Abschaffung nämlich auch. Dazu kommen noch diejenigen superreichen Gierhälse, die sich daran sogar über Wetten noch bereichern. Als Treffpunkt schlage ich Davos vor.

Souveränität? Welche Nation hat die denn wirklich noch? Keine! Und das muß geändert werden. Da ich mir vorstellen kann, daß auch Sie die volle Souveränität aller Staaten (also auch des deutschen Staates) anstreben, können wir diesbezüglich zur Übereinstimmung kommen. Aber nur mit einem blinden Optimismus ist die nicht zu erreichen. Ihre angebliche „Zielführung“ ist auch einer solcher Optimismus. Mittels Zitat sprachen Sie ja auch schon „die guten Mächte“ (**) an, die es gar nicht gibt, aber Ihrem Zitat zufolge „die globalen Spieler entmachtet und vermutlich längst beseitigt“ hätten und darum „der Weltfrieden ... unmittelbar“ bevorstünde (**). Genauso hätte ich auch sagen können, außerirdische Mikroben hätten eine Benefizkonzert gegeben und damit den Weltfrieden gerettet. Auch Sie können nur den Weltfrieden einer anderen Welt gemeint haben. Denn Sie haben keine Beweise, noch nicht einmal Indizien. Und wenn Steele angeblich „nie müde wird zu sagen, daß 90% der Menschen in der US-Regierung, im US-Militär und im US-Geheimdienst gute Menschen sind, die in einem schlechten System gefangen sind“ (**|**), dann ist auch das nichts Neues im statistischen Sinne, denn auch in den anderen Ländern sind „90% der Menschen“ in den politischen, militärischen, geheimdienstlichen und vielen anderen Systemen „gute Menschen“ – das wissen wir doch, und wir wissen auch, daß „die restlichen 10% … z.T. über Abhängigkeit, Erpressung und Bedrohung genötigt“ werden, korrupt und deswegen an der Macht sind (Beispiele muß ich hoffentlich nicht nennen) und die 90% unterdrücken. Aber dieses Wissen bedeutet doch nicht, daß das Chaos in den USA aufgehört hätte oder die „Änderungen des Infektionsschutzgesetzes“ gescheitert wären.

7568

@ Kalle Möllmann:

„@ Historiker:

»Ansonsten hätten sie Tatsachen vorzuweisen – haben sie aber nicht. – Ich warte …!« ** **

Da können Sie lange warten – auch wenn Ihre Aufzählung der »Fakten« erstklassig ist – so ist es doch nur die halbe Wahrheit, oder gar weniger. Der Mensch ist ein geistiges Wesen – will heißen unsterbliche Seele und unsterblicher Geist– aber Ihre »Fakten« sind auf mentalem Gebiet nicht vorhanden? Was das sterbliche, also materielle Universum angeht, zu dem auch der sterbliche Körper des Menschen gehört, bin ich 100 pro bei Ihnen. Wie aber verhält es sich mit dem übergeordeneten Wissen über die gesitige Steuerung des Lebens und Überlebens aller?“ **

Ich habe mich vornehmlich auf Herrn Münzhardts Kommentare (**|**|**|**) bezogen und auch absichtlich nicht das Wort „Fakten“, sondern das Wort „Tatsachen“ benutzt, weil es das Gemeinte viel besser verdeutlichen kann: die aus einer Tat oder mehreren Taten hervorgegangenen Sachen. Daher die Sachlichkeit.

Mit Rücksichtslosigkeit gegenüber dem Seelischen und Geistigen hat das nichts zu tun. Im Gegenteil. Denn beide Bereiche sind ja beteiligt. Aber sie selbst sind eben keine Sachen. Deshalb habe ich sie nicht direkt erwähnt. Das muß ja in dem genannten Fall aus den genannten Gründen auch gar nicht sein, wie gesagt.

Die von mir erstellte Liste kann und sollte auch so gelesen werden, daß die in ihr genannten Tatsachen hierarchisch im Bezug auf Trumps Möglichkeiten zu ihrer Änderung verstanden werden, und zwar auch und vor allem deshalb, weil Herr Münzhardt mit seinen Optimismus den Eindruck erweckt, Trump habe alle Möglichkeiten, obwohl er in Wirklichkeit nur sehr begrenzte Möglichkeiten hat, diese aber so nutzen kann, falls er es auf intelligente Weise tut, daß er ein solches Loch in die Absichten seiner Gegner reißt, daß sich für ihn immer mehr Möglichkeiten eröffnen können. In dieser Hierarchie besagt der in der Liste genannte 1. Punkt z.B. , daß die Tatsache, daß das Weltsystem zusammenbricht (**), Trumps Möglichkeiten noch nicht so stark einschränkt, wie es dann jeder weitere Punkt tut, vor allem der letztgenannte 7. Punkt, d.h. die Feststellung der Tatsache, daß offizielle „Politiker“ (also: Politikerdarsteller) nicht viel ausrichten können, weil sie sich nicht in der ersten Reihe, sondern wenige in der zweiten und viele in der dritten Reihe befinden (**). Am 1. Punkt ist ja noch nicht die Rede von der am 7. Punkt erwähnten Tatsache der mehr an Ohnmacht als an Macht erinnernden Möglichkeiten Trumps. Trump könnte z.B. zum Weltherrscher gemacht werden, um den Zusammenbruch des Weltsystems vielleicht sogar aufzuhalten - der 1. Punkt schließt diese Möglichkeit noch nicht aus. Die nächsten Punkte schränken diese Möglichkeit aber immer mehr ein, bis sie am letztgenannten 7. Punkt ihr Minimum erreicht hat.

7569

@ Harald Münzhardt:

„@ Herr Schütze:

»Ich vermute, daß es wieder eine von Ihren Vermutungen ist, wenn sie so tun, als wüßten Sie wirklich, wer wirklich den Befehl, und zwar den Oberbefehlwer wirklich den Befehl, und zwar den Oberbefehl (so heißt es nämlich richtig [haben Sie gedient?] über das US-Militär hatte und hat.“ ** **

Jau, gedient noch zu DDR-Zeiten in der NATIONALEN Volksarmee (NVA)! Ich verweise ausnahmsweise mal auf Wikipedia: »Oberbefehlshaber ist der Präsident der Vereinigten Staaten, während die zwei Kammern im Kongress die demokratische Kontrolle ausüben.«“ **

„Jawohl“ heißt das!

Wikipedia? Um Gottes Willen! Wikipedia hätten Sie sich sparen, weil vorher micht fragen können.

@ Harald Münzhardt:

@ Herr Schütze:

»Sie haben noch nie einen Beweis für Ihre Behauptungen erbracht. Ich bitte Sie, das nachzuholen. Denn ich wäre wirklich sehr erfreut über Beweise - statt mich immer nur über Spekulationen, Vermutungen und vor allem Wünsche ärgern zu müssen. So würde ich mich besonders z.B. über den Beweis für die unter Trump erfolgte „Befreiung des US-Militärs vom Tiefstaat“ sehr freuen.« ** **

Über den Beweis oder die Befreiung?“ **

Das steht da doch! Lesen! Bitte noch einmal lesen!

@ Harald Münzhardt:

„Den Beweis kann nur Trump antreten. Wir können uns gemeinsam auf beides freuen? Ihre Zweifel dürfen Sie natürlich für sich behalten.“ **

Ja, wir können uns auf beides freuen, aber nicht bis in alle Ewigkeit. Und meine Skepsis möchte ich nicht nur für mich behalten, sondern auch anderen mitteilen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Man hofft ja nicht nur, sondern sorgt sich auch. Damit möchte ich dankenswerterweise an Kathrinas Hinweis auf die Vernächlässigung der Sorge (**|**) erinnern. Wenn wirklich nur Trump den Beweis für Ihre Baehauptungen. Herr Münzhardt, antreten kann, dann können Sie aber auch nicht so tun, als hätten Sie Beweise dafür, daß Trum den Beweis auch tatsächlich antritt. Denn angezweifelt habe ich ja, daß Sie die Beweise dafür, daß Trump den Beweis auch tatsächlich antritt, haben. Es ist und bleibt Ihr Wunsch.

Ich möchte abschließend noch an das erinnern, was der Herr Historiker am 17.11.2020, 00:14, sagte: „Wollen wir etwas erreichen, müssen wir zunächst über den Tellerrand schauen, d.h. die Weltpolitik betrachten und die hinter ihr operierende Geostrategie im Hinterkopf behalten, bevor wir behaupten können, die Tatsachen zu kennen. Wer bestimmt die Weltpolitik mit welchen Entscheidungen? Welche Geostrategien werden verfolgt? Was die einzelnen Staaten beschließen, geht auf solche Entscheidungen zurück ....“ (**|**). Die Weltpolitik ist, wie das Wort schon sagt, auf die Welt bezogen, und das heißt: nicht nur auf Europa. Die Geostrategie hat sich auch deshalb geändert, weil China, das früher ein Dritte-Welt-Land war, aufgestiegen ist und wirtschaftlich 2013 die USA überholt hat, eine neue Seidenstraße plant und für die Zukunft wohl von einem eurasischen Block ausgeht, was bedeutet, daß Eurasien, das ja geologisch ein Kontinent ist, dann auch wirtschaftlich und bald danach wohl auch politisch geeint sein würde. Vor diesem Hintergrund und vor dem, den der Herr Historiker mit seiner am 18.11.2020, 00:02, gesendeten Liste gezeigt hat, muß man das, was auf uns zukommt und zukommen wird, betrachten. Wenn man das tut, kommt man nicht zu dem Ergebnis, daß Trump angesichts des Untergangs der USA primär daran denkt, Europa zu retten oder, wie Sie ja hoffen, den Anstoß dazu geben wird, das Deutsche Reich wiedererstehen zu lassen, wiewohl eine solche Verwirklichung nicht völlig auszuschließen ist, aber, jedenfalls meiner Einschätzung zufolge, keine sehr hohe Wahrscheinlichkeit besitzt, Herr Münzhardt. Trump wird sich weiterhin gegen China wehren und die Macht der USA wieder stärken wollen, vielleicht auch irgendwann die sogenannten „Stellvertreterkriege“, z.B. mit dem Iran oder Saudi-Arabien, beginnen, die übrigens im Falle einer Präsidentschaft Bidens zu den frühesten Entscheidung gehören werden.

 

NACH OBEN 1353) Herr Schütze, 20.11.2020, 13:51, 20:49, 20:57 (7570-7572)

7570

Nicht das Robert-Koch-Institut, sondern nur einige wenige Leute - vielleicht sogar nur 0,01% - aus dem Robert-Koch-Institut sind so korrupt und mächtig, daß sie Regierung und Justiz derart beeinflussen können, wie sie es tun. Bei den Regierenden und Justiziellen sind es auch nicht viel mehr Leute, die dann als Sprachrohr diesen Einfluß weitergeben. Einige von ihnen mögen vielleicht tatsächlich unwissend bezüglich „Covid 19“ und seiner Hintergründe sein, die meisten von ihnen schweigen aber aus Angst, ihre Anerkennung zu verlieren, und machen deshalb einfach mit. Es wird verheimlicht, geschwiegen, gelogen und Angst verbreitet. So ist es überall auf der Welt, also auch in den Ländern, in denen es ein Robert-Koch-Institut gar nicht gibt.

Übrigens befürchtet man für das nächste Jahr und wohl auch für das übernächste Jahr „Hungersnöte biblischen Ausmaßes“, und bestimmte US-Bürger sind schon seit längerem dabei - mit Masken natürlich (!) -, Obst und andere eher „leichte Kost“ zu sammeln, um sie Hungernden zu geben. Text und Film dazu nach folgendem Link: ** (in englischer Sprache nur).

7571

@ Martin Bichler:

„Die autoritäre Macht der Obrigkeit (in meinen Worten: das durchweg kriminelle Handeln der Regierungen) zeigt sich auch am Beispiel der EU-Kommission.

EU-Kommission: Geheimverträge mit Impfstoffherstellern (**):

Daraus einige Punkte:
1. Es werden keine Informationen über die Verträge der EU mit Coronavirus-Impfstoffherstellern gegeben.
2. Die Impfstoffhersteller von der Haftung durch etwaige Impfschäden befreit.
3. Die EU leistet bei den 400 Millionen Impfstoffdosen, die bereits vorbestellt worden sind, gigantische Vorauszahlungen, um »die hohen Risiken der Hersteller auszugleichen«.
4. Sollte ein Hersteller an der Entwicklung des Impfstoffs scheitern, darf er das bei der Vorbestellung von der EU erhaltene Geld trotzdem behalten, ohne den Impfstoff zu liefern.

Meine Meinung: Die EU-Kommission verhaften. Die EU auflösen. Die nationalen Regierungen, welche diese kriminellen Maßnahmen der Kommission unterstützen, verhaften.“ **

Selbstverständlich ist die EU schlimmer, als es ihre Mitglieder - die einzelnen EU-Staaten - sind. Die entscheidende Frage ist: Wer soll die von Ihnen Genannten verhaften? Herr Münzhardt (er sei gegrüßt) würde jetzt antworten: „Trump und das US-Miltär“. Doch ich bin dieser Antwort gegenüber skeptisch und möchte darum Trump und das US-Militär jetzt einmal zu der Frage und den Antworten zumindest theoretischerseits nicht zulassen: Wer soll die von Ihnen Genannten verhaften?

@ Martin Bichler:

„Meine Meinung ist: EU-Kommission verhaften, Merkel & Co verhaften. Diese Meinung vertrete ich, weil sie richtig ist .... Ich vertrete beispielsweise auch die Meinung, daß die kriminellen Clans (Araber, Türken, Tschetschenen, Nigerianer usw.) verhaftet und umgehend abgeschoben werden müssen. Diese Meinung ist richtig, wird aber in der Realität nicht umgesetzt, weil die links-rot-grüne Regierung sich weigert, das Richtige zu tun.“ **

Ihre Meinung ist völlig richtig, weil sie logisch richtig, ethisch dem Sittengesetz, rechtlich dem juristischen Gesetz zufolge normal und rechtens ist. Es ist nicht einzusehen, daß wir und besonders unsere Nachkommen nicht mehr in dem Kulturraum leben dürfen, den uns unsere Vorfahren überlassen haben. Gegen die Generationengerechtigkeit wird in den westlichen Ländern seit langem verstoßen. Die Verträge, die damals die Regierungen der Gastarbeiter unterzeichnet haben, beinhalten die Pflicht zur Rückkehr. Die Nachzugsregelungen, ja die Einwanderungen überhaupt verstoßen gegen geltendes Recht - national wie international. Außerdem haben wir ein Recht auf Herkunft und auf Zukunft, ein Recht auf Heimat, das uns dem internationalen Gesetz zufolge genauso zusteht wie anderen Völkern. Dieses Recht ist ein Menschenrecht.

P.S.) Ich hoffe, Ihre Kinder leiden nicht zu sehr unter der Diktatur. Ich fühle mit Ihnen mit. Glücklicherweise sind meine Kinder schon erwachsen; nur sind meine beiden ältesten Enkelkinder, die 2017 geboren wurden, auch schon durch den Kindergarten von dieser Diktatur betroffen – von dem vorangegangenen Impfzwang, über den ich mich schon 2017 sehr aufgeregt habe (mein ältestes Enkelkind hatte kurz nach der Geburt Probleme mit der Atmung), gar nicht erst zu sprechen.

7572

@ Hardy Stapf:

„Jupp, danke!**

„Jemand, der Klartext spricht (-grandios-): ****

Ja, sehr gut. Danke. Karl Hilz ist noch ein echter Held. Helden sind sowieso selten, aber heute sind sie selten wie nie zuvor. Und auch das paßt wieder zu dem „roten Faden“, der sich seit dem Aufkommen der später „Achtundsechziger“ Genannten bis heute fortgesponnen hat. Erst sah diese Minderheit in Professoren den „Muff von tausend Jahren“, guckte bald arrogant auf olivgrüne Jacken mit deutschem Hoheitsabzeichen aus privaten Gründen tragende Jugendliche herab, empfand Schlager als „schwarz-braune“ Anmaßung, die R.A.F dagegen irgendwie sympathisch, später ging sie dazu über, sich in aller Öffentlichkeit gegen alles Deutsche und Deutschland, bald darauf auch gegen alles Weiße auszusprechen, wobei die Sympathie für den Kommunismus selbstredend nie verlorenging. Das alles riecht so sehr nach Lenkung, nicht nur nach der Frankfurter Schule oder der „Open Society“, die natürlich alles andere als „open“ ist, der „Antifa“- und „Black-Lives-Matter“-Bewegung, sondern auch und überhaupt nach Korruption, so daß man nur noch feststellen kann, daß die Mafia die gesamte Welt beherrscht.

U. S. U. S. U. S. U. S.
In den USA werden US-Flaggen verbrannt, Denkmäler zerstört, Geschäfte geplündert, Demonstranten getötet. Von wem? Na von diesen „Achtundsechziger“-Diadochen. Die Kultur geht unter mit Dekadenz, nur noch Degeneration, Destruktion (vgl. auch die „Kunst“-Richtung „De[kon]struktivismus“, die genau das höhnisch widerspiegelt). Was wird davon noch übrigbleiben? Zurück zur Natur geht es damit ja sowieso schon, und genau das wollen Linke schon seit Rousseau, also seit der Zeit, als der abendländische Adel dekadent war und seinem Ende entgegenging, was sich besonders in Frankreich zeigte, weil dort der Adel am geldgierigsten und dekadentesten war.

Ein Krieg in Europa und Nordamerika birgt zwar die Möglichkeit in sich, diese Regionen zu reinigen, den mafiotischen Zuständen eine Ende zu bereiten, bessere Verhältnisse herbeizuführen. Doch kann es auch umgekehrt sein, nämlich dann, wenn auch dieser Krieg wie jeder andere Krieg in den letzten rd. 250 Jahren lediglich eine Inszenierung ist, um den Dreck, das Böse, die mafiotischen Zustände noch weiter auszudehnen und noch stabiler zu machen.


 

NACH OBEN 1354) Herr Schütze, 21.11.2020, 01:07, 13:57, 16:57, 18:57 (7573-7576)

7573

@ Martin Bichler:

„@ Herr Schütze. ** **

Herr Schütze, Sie fragen: „Die entscheidende Frage ist: Wer soll die von Ihnen Genannten verhaften?“ (**|**) Meine Antwort darauf: Der Haftbefehl muß von einem Richter ausgestellt werden, nachdem die Polizei unter Führung eines Staatsanwaltes genügend Beweise für strafbare Handlungen ermittelt hat. Wenn ich den Argumenten der »Anwälte für Aufklärung« und entsprechenden Kollegen (Dr. Füllmich) folge, müßten heute schon Staatsanwälte ermitteln. Daß es noch keiner macht, heißt nicht, daß das immer so bleiben muss.“ **

Zur Staatsanwaltschaft und zum Haftbefehl: ** ** ** .

@ Martin Bichler:

„Meine Kinder leiden nicht unter der Diktatur. Sie freuen sich über die zusätzlichen Ferien. Außerdem haben wir CDL (Chlordioxid in wässriger Lösung), womit wir jede Infektion schnell heilen. Deshalb haben meine Kinder keine Todesangst wegen Viren oder Bakterien. Sie wissen genau, daß es Heilmittel gibt. Dazu das Gebet zu den Heiligen, zu Gott. Meine Kinder wünschen sich auch jeden Tag, daß Merkel und Co. hinter Gitter kommen. Sie wünschen sich eine gerechte Regierung, die Gutes tut. Vielleicht kann die Zwangsimpfung noch abgewendet werden. Falls nicht, so werden wir direkt nach der Impfung viel CDL nehmen, um die Gifte zu neutralisieren,welche in den Impfstoffen sind. Außerdem würde ich noch in Richtung Homöopathie schauen, ob da etwas geht mit Neutralisierung und Entgiftung der Impfstoffe.
Es ist zu früh, darüber zu spekulieren. Wenn es möglich ist, verweigern wir die Impfung natürlich. Schauen wir mal.“ **

Zu Ihren Kindern: Es freut mich, daß ihre Kinder nicht leiden. Ungefährlich und angenehm ist es trotzdem für Kinder nicht, wenn sie sowohl die Nase als auch den Mund verdeckt halten müssen. „Vielleicht kann die Zwangsimpfung noch abgewendet werden“, schreiben Sie, und ich gehe davon aus, daß Sie die Zwangsimpfung gegen „Covid 19“ meinen. Aus Ihrem Satz meine ich aber auch mehr Hoffnung als Zuversicht herauszulesen. Ist das richtig?

Ich habe übrigens auch „von dem vorangegangenen Impfzwang, über den ich mich schon 2017 sehr aufgeregt habe (mein ältestes Enkelkind hatte kurz nach der Geburt Probleme mit der Atmung)“ (**|**) gesprochen, weil ich unter Impfzwang nicht nur den juristischen (richterlichen, gesetzlichen), sondern auch den praktischen Zwang verstehe: meine Tochter z.B. erzählte mir, daß sie keinen Platz im Kindergarten bekommen würde, wenn sie bestimmte Impfungen für ihr Kind (mein Enkelkind) nicht nachweisen würde. Auch diese Bedingung ist dann Zwang, wenn es keine Alternative zu dieser Bedingung, wenn es also überhaupt keine Wahl gibt, also auch und erst recht keine die Behandlung des eigenen Körpers betreffende Wahl - „mein Körper gehört mir“ (dies sollen ja nur kinderfeindliche Frauen sagen dürfen). Und selbst dann, wenn die Eltern meiner Enkelkinder nicht mehr arbeiten und statt dessen zuhause bleiben würden, würde sich ja nicht viel ändern, weil dann ein weiterer Zwang zum Einsatz kommen würde, nämlich der, geimpfte und ungeimpfte Kinder voneinander getrennt zu halten. Das würde wegen zunehmender Anpassung dazu führen, daß Ungeimpfte wie Aussätzige behandelt würden. Was waren noch mal die „Menschenrechte“? Ein Vorrecht für 0,00001% Bevorrechtigte, damit diese dem Rest immer mehr Unrecht antun können? Die über Orwells „Neusprech“ vermittelte Umdeutung, z.B. die des Normalen zum Unnormalen, des Natürlichen zum Unnatürlichen, der Kultur zur Unkultur, des Sittlichen zum Unsittlichen, des Rechts zum Unrecht, des Gesunden zum Kranken, des Guten zum Bösen, kann nur ins Verderben führen, und die, die das Verderben ablehnen, empfinden eine solche durch Orwells „Neusprech“ vermittelte Umdeutung als Zwang, als Diktatur, weil sie wissen, daß sie ins Verderben führt.

7574

@ Martin Bichler

„@ Herr Schütze. ** **

Herr Schütze, da habe ich mich wohl mißverständlich ausgedrückt. Meine Töchter mögen die Masken überhaupt nicht. Vor allem jetzt die 12-Jährige, weil die kriminellen Kommunisten des Berliner Senats die Maskenpflicht im Unterricht verordnet haben. Das Atmen fällt schwer, die Feuchtigkeit unter der Maske führt zum Brennen der Lippen usw. Ich bin Maskengegner, falls das nicht klar rübergekommen ist. Ich dachte, ich hätte zum Ausdruck gebracht, worum es mir geht: Merkel und Co. hinter Gitter mitsamt allen Mittätern, wozu auch die Massenmedien gehören und Amtsärzte, Laborleiter, Virologen, sämtliche Altparteien-Politiker und Richter, welche die Anträge von Corona-Kritikern abweisen. Ach so, das hatte ich erwähnt und bekam heftige Kritik, daß ich »realitätsfremd« sei. Etwas Besseres hat jedoch niemand vorgeschlagen, oder?“ **

Sie haben auch vorher schon klar „zum Ausdruck gebracht“, worum es Ihnen geht.

@ Martin Bichler:

„Die AfD fordert, daß die Staatsanwälte nicht mehr weisungsgebunden sein dürfen. Gegen den Rest der Altparteien, denn die wollen keine Demokratie. Mit 13% im Bundestag kann die AfD nichts ausrichten gegen die Kriminellen der Altparteien. Die Wähler wollen keine Demokratie, sonst hätten sie zu mindestens 51% die AfD gewählt.“ **

Auch bei uns sind die Wahlergebnisse gefälschte Wahlergebnisse, wie ich schon seit Jahrzehnten sage; auch bei uns werden alternative, regierungskritische, nichtlinke Parteien in von den Blockparteien (sie alle sind links) erfundene Vorschriften gepreßt, damit sie niemals mehr als eine bestimmte Prozentzahl, geschweige denn die Mehrheit bekommen können (siehe: die Vorkommnisse in Sachsen und einigen anderen Bundesländern); bei uns werden solche Parteien vom sogenannten „Verfassungsschutz“ beobachtet und dann verboten, wenn sie aus der falschen, also linken Sicht der Blockparteien zu „gefährlich“ geworden sind.

Das Wahlargument überzeugt viele auch deshalb nicht mehr. Die Nichtwähler sind nicht umsonst die größte „Partei“. Das ist im gesamten Westen so.

Es geht somit nicht so sehr um die Frage, ob die Wähler eine Demokratie wollen oder nicht wollen, sondern darum, wie wir unser politisches System geändert kriegen. Und da ich gerade das Verb „kriegen“ benutzt habe, kann ich auch gleich das dazugehörige Nomen benutzen: „Krieg“. Meiner Einschätzung nach funktioniert diese Änderung nämlich nur noch über Krieg oder kriegsähnliche Maßnahmen (Militärdiktatur o.ä.), und selbst damit kann nicht sicher vorhergesagt werden, ob das politische System auch so geändert werden kann, daß es für uns annehmbar ist.

Daß die Leute mittlerweile wieder mehr auf Sicherheit als auf Freiheit setzen, ist auch ein Phänomen, das überall im Westen zu beobachten ist. Im Grunde bedeutet es aber nur, daß sie Angst haben, diesem System nicht mehr vertrauen, und damit liegen sie auch völlig richtig, nur ist es eben auch gefährlich, weil eine solche Haltung auch dazu führen kann, daß das System insgesamt zusammenbricht - danach sieht es ja sowieso schon aus - und Gewaltherrschern, besonders lokalen Gewaltherrschern („Chefs“ von mafiotischen Banden und „Clans“), die ohnehin schon immer mehr Macht bekommen haben, Tür und Tor öffnet. Es ist in jedem Fall problematisch oder, wie Zyniker sagen, „spannend“.

@ Martin Bichler:

„Jene, welche nicht als so »radikal« erscheinen möchten, klammern sich an Q-Anon. Bauen Luftschlösser, daß Trump die Merkel verhaften läßt. Daß Putin kommt und das Merkel-Regime erledigt und uns Freiheit bringt. Und ich kenne auch die ganz Extremen, welche wirklich daran glauben, daß Reichsdeutsche mit ihren Flugscheiben kommen und Merkel stürzen. Ich bin solchen Leuten tatsächlich begegnet. Ich glaube nicht an Q-Anon, an die Rettung durch Trump oder Putin.“ **

Diese ganzen Themen werden im gesamten Westen besprochen, was bedeutet, daß der Westen in Gefahr ist. In den USA soll Trump natürlich den Trump-Anhängern zufolge zuerst die USA retten, den Biden-Anhängern zufolge soll genau diese Rettung verhindert werden.

@ Martin Bichler:

„Es wurde übrigens eine neue Partei gegründet, nachdem »Widerstand 2020« gescheitert ist (**). Mal schauen. Ich habe Kontakt aufgenommen, denn sie suchen Leute, welche am Grundsatzprogramm arbeiten. Basisdemokratisch. Tja, da ich die Basis bin, habe ich gleich mal meine Vorstellung des Parteiprogramms skizziert:
1. Alle Asylforderer raus, denn keiner von ihnen hat ein Recht auf Asyl (siehe § 16 GG ).
2. Alle Moslems, die sich zur Scharia bekennen, raus aus Deutschland.
3. Klima-Lüge beenden = Erneuerbare Energiegesetz sofort abschaffen, denn CO2 ist kein Treibhausgas.
4. Alle Sozial-Schmarotzer aus den EU-Ländern ausweisen, denn die sind nur zum Abkassieren hier.
5. Raus aus dem Euro und am besten raus aus der EU-Diktatur.
Ich dachte, daß das reicht, um keine Antwort zu bekommen und keine Einladung zur Mitarbeit, denn die Gründer der Partei sind der Rechtsanwalt Ralf Ludwig und andere, welche links-grün verstrahlt und „Multi-Kulti“- und „Kommt-alle-zu-uns,-Ihr-Mühseligen-und-Beladenen-aus-aller-Welt,-und-wir-geben-Euch-Hartz-4-und-den-Deutschen-Paß“-Ideologen sind. Doch es kam anders. Ich wurde zur Mitarbeit eingeladen, da ich den perfekten Gegenpol darstelle und man will niemanden ausgrenzen, sondern jeder soll seine Meinung sagen dürfen, man redet mit jedem.“ **

Eine neue Partei ist vielleicht nicht unbedingt hilfreich, weil sie Wähler von der AfD abziehen könnte. Zielführender ist es da, alle AfD-Politiker so auf Kurs zu bringen, daß sie das, was sie versprechen, auch einhalten (können). Die Wahlen und besonders die Wahlergebnisse sind allerdings sowieso nur noch Lug und Betrug, wie schon gesagt (**). Aber dennoch - trotz größter Veräppelung - sollte man natürlich nicht aufgeben.

Als die „Grünen“ noch in ihren Vor- und Frühphasen steckten, waren auch „alle“ eingeladen, denn: „jeder soll seine Meinung sagen dürfen, man redet mit jedem“. Das hat nicht lange gedauert. Ich hatte direkte politische Erfahrungen mit Parteien, die nie von langer Dauer waren, und zwar zuerst mit der CDU, speziell mit der Jungen Union, war für kurze Zeit Mitglied, später mit den „Grünen“,war aber kein Mitglied. Diese damals noch sehr junge Partei begrüßte auch jeden, lockte jeden mit Geld und sonstiger Unterstützung, gab aber dennoch im Kern schon zu erkennen, wohin „die Reise“ gehen sollte.  –  Nein, danke!

@ Martin Bichler:

„Ich dachte an Herrn Ludwig und auch an Sie, Herr Schütze und andere hier, welche das Herz und den Verstand am richtigen Fleck haben. Vielleicht wäre es besser, wenn solche Menschen das Programm von der Basis-Partei bestimmen würden, statt die links-rot-grünen Leute ? Dr. Füllmich und die anderen Mitstreiter des Corona-Ausschusses sind dabei. Vielleicht auch Bodo Schiffmann, aber das weiß ich nicht. Ich würde gerne den Talking-Stick in die Hand nehmen und ihm sagen, was ich von seinen Multi-Kulti-Parolen halte.“ **

Diese „Basis“-Partei erinnert mich doch ziemlich an die „Widerstand-2020“-Partei. Sie müßte auch rasch aufsteigen können, wenn die Zeiten schlimmer werden - und das werden sie! Ein rascher Aufstieg wäre auch möglich. Jedoch befürchte ich, daß bis dahin die Wahlen, deren Ergebnisse jetzt „nur“ von Lug und Betrug (Fälschung) zeugen, zu einem völligen Witz (siehe: Kommunismus, „99% Prozent“ usw.) herabgesunken oder verboten sein werden.

Es sieht schlecht aus. Tatsache! Wir dürfen nicht vergessen, daß dieses ganze Chaos, wozu auch die als Einwanderungen getarnten Eroberungen gehören, zur globalistischen und tiefstaatlichen Strategie gehört, um Gewinne machen zu können.

7575

@ K. W.:

„@ Herr Schütze. ** **

Herr Schütze, Sie schreiben: Auch diese Bedingung ist dann Zwang, wenn es keine Alternative zu dieser Bedingung, wenn es also überhaupt keine Wahl gibt, also auch und erst recht keine die Behandlung des eigenen Körpers betreffende Wahl – „mein Körper gehört mir“ (dies sollen ja nur kinderfeindliche Frauen sagen dürfen) ....“ ** **.

Dann müssen jetzt eben Alternativen geschaffen werden, d.h. Tagesstätten für ungeimpfte Kinder. Oder alles andere, ohne das man ohne Impfpaß irgendwann, wenn der Impfzwang erlassen wurde, denn die machen ja weiter, nicht eingelassen wird. Dann sind die Hysteriker, die den Mist glauben, eben unter sich. Warum ist unsere Front nur so wahnsinnig feige? Wir stellen 2 x im Jahr ohne Nutzen die Uhr um, wir schnallen uns im Auto an, wir tragen Fahrradhelme und Leuchtjacken, weil es die Obrigkeit will. Ich verstehe nicht, warum sich beim Rauchverbot in Gaststätten keine neuen mit Raucherlaubnis gebildet haben. Wir lassen uns tatsächlich wie eine Schafherde von gewissen Minusmenschen hertreiben.“ **

„Wir“? Das ist das Problem. Denn ein hundertprozentiges „Wir“ ist es nicht. Welche Menschen meinen Sie also? Sie können nur die Masse meinen. Überall auf der Welt reagiert die Masse derzeit gleich. Warum? Weil fast alle derzeit aus ihrer Angst heraus reagieren, wie ich schon x-mal hier erklärt habe. Es ist traurig, aber wahr. Die derzeitigen Weltherrscher wissen, wie man die Masse lenkt, nämlich über die Massenmedien, und die Massenmedien gehören ihnen. Im Grunde ist es gleichgültig, wie groß genau die Masse ist, denn sie bildet sowieso immer die Mehrheit. „Wir“ als die Nichtmasse können nur versuchen, Teile aus der Masse für uns zu gewinnen, obwohl damit immer noch nicht viel erreicht ist, weil die Masse sich nicht von der Nichtmasse ändern läßt. Mit den Massenmedien ist das nicht viel anders, weil ebenfalls nicht problemlos. Versuchen Sie einmal, nur eines der Massenmedien in Ihren Besitz zu bekommen oder zu kaufen, also in ihr Eigentum zu überführen.

Bis zu einem gewissen Grad werden Alternativen immer zugelassen, wegen der „Zuckerbrot-und-Peitsche“-Strategie. Es war noch nie so, daß eine Masse von selbst aufgestanden ist und eine „Revolution“ gemacht hat, sondern immer so, daß eine Masse von einem Massenmedium (z.B. einer Führungspersönlichkeit) oder mehreren Massenmedien bewegt wurde, also in einem übertragenen Sinne „gekauft“ wurde, damit sie bei einer Revolution mitmacht. Dafür sind in modernen Zeiten immer Gelder geflossen - dagegen natürlich auch. Revolutionen sind wie Kriege und führen auch fast immer zu Kriegen. Einen Geldgewinn und damit Machtgewinn stellen sie dar. Es rollen und wechseln einige Köpfe, aber die Drahtzieher dahinter werden immer reicher und mächtiger.

Aus einem Rudeltier können Sie kein Einzelgängertier machen. Also können Sie auch aus einem Menschen, der ein Rudeltier („soziales Wesen“) ist, keinen Einzelgängermenschen machen - wobei Ausnahmen diese Regel nur bestätigen. Und selbst im Widerstand gegen den derzeitigen Wahnsinn gibt es ja Rudelverhalten, also eine Masse im Widerstand. Diese Tatsache können Sie nicht aus der Welt schaffen. Eine Masse zeigt dieses Rudelverhalten. Ja, man kann sie mit einem Wolfsrudel oder auch mit einer Schafherde vergleichen. Aber alles Schimpfen darüber nützt nichts, ist sogar kontraproduktiv. Und das alles wissen die, die das Rudel bzw. die Herde lenken (lassen, nämlich über die Massenmedien). Wenn das Maskentragen vorgeschrieben ist und bei Verstoß gegen diese Regel existenzbedrohende Strafen lauern oder das Ausbleiben der Anerkennung, welcher Art auch immer, droht, Angst sich verbreitet, können Sie sicher sein, daß die Masse sich fügt und die Ausnahmen gering bleiben - gleichgültig, wo es geschieht auf diesem Globus.

Die Ausnahmen, die ich gerne auch die „Freiheitlichen“ nenne, müssen weiterkämpfen, auch ohne Parteien (denn die wenigen entscheidenden Personen der Parteien sind über die Bestechung und andere Maßnahmen „eingehegt“ worden). Irgendwann werden die Globalisten einen Fehler machen, sich selbst bekriegen. Wer dann bei dem sich verwirklichenden „Schnäppchen“ aufgepaßt und in den Besitz der Massenmedien gekommen sein wird, wird ja vielleicht dem Recht auf Freiheit zum Sieg verhelfen.

7576

@ Hardy Stapf:

„@ Herr Schütze. ** **

„Herr Schütze, ja, alle »Destruktion (vgl. auch die ›Kunst‹-Richtung ›De[kon]struktivismus‹, die genau das höhnisch widerspiegelt)« scheint von »einäugigen« Minderheiten auszugehen. Weil sie alle gerne »maßgebend« wie ein Robert-Koch-Institut oder wie »die autoritäre Macht der Obrigkeit« (**) sein wollen? Also im Kollektiv (sei es mit 0,01%) nach dem Beherrschen von anderen Menschen streben, weil sie den Pfad zur Wahrheit oder zum Glück der Menschheit besonders gut kennen wollen. »Maßgebend« sein > wissen was » maßgeblich« ist. Hans-Georg Leiendecker machte seine Katharsis vom anerkannten Künstler des De[kon]struktivismus zu jemanden, der als Mensch, als Bräutigam und Vater in seiner Mitte ankam (**).

Eine Katharsis des Ist-Zustandes von unseren Mitmenschen, ohne Miltärtribunale der Menschenverachter und tatsächliche Aufklärung via „Television“ sehe ich auch nicht. Manche Clans oder Gruppierungen krachen wahrscheinlich schon aufeinander, in ihrem Streit, wer nun »maßgebend« ist und wer nicht. Vor SEK / GSG9, Navy Seals und die Russen (Russische Garde: Die Spezialeinheit wird auf eine Stärke von 340.000 Mann geschätzt und ist dem Präsidenten Wladimir Putin unterstellt), usw., haben die meisten Verbrecher schneller die Hosen voll, als wir wohl besorgt annehmen. Ich glaube, daß Trump und Putin längst dafür gerüstet und vorbereitet sind, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen, sicher mit Hilfe von inländischen Einheiten. Nach einem Knall und »Hallo wach« sind schnelle stabile Verhältnisse im Interesse von beiden, denn mit uns läufts einfach besser. Ich bin guter Dinge.“ **

Ich habe mich gerade gefreut, nämlich über Ihren Kommentar. Er ist sehr gut. (1.) Er bezieht auch die Ästhetik mit ein (wie zuvor schon mein Kommentar [**|**]), (2.) er bleibt beim vorgegebenen Thema („Das »maßgebende« Robert Koch-Institut – oder die autoritäre Macht der Obrigkeit“), (3.) er strahlt Zuversicht aus.

Eine Garde von 340.000 Mann! Alle Achtung! Die erinnert doch sehr an Kaiser Augustus’ Prätorianergarde. Putin hat die Zeichen der Zeit erkannt. Oder? Sind es wirklich 340.000 Mann? Können Sie dafür eine gesicherte Quelle nennen? Nicht, daß ich es nicht glauben würde; aber das interessiert mich doch sehr, weil ich von einer geringeren Zahl ausgegangen bin.

Zurück zur Obrigkeit: Noch ist die Obrigkeit die, die so gut wie unsichtbar ist und fast ausschließlich mit Geld zu tun hat. Wenn ich Ihren Kommentar etwas weiterspinne, dann wage ich einfach einmal die These, daß bald Trump und Putin die Obrigkeit werden übernehmen können. Und was ist mit Xi Jinping? Er scheint ja die Obrigkeit schlechthin zu sein, ja scheint (!), denn er ist ja jedenfalls öfter als die echte Obrigkeit sichtbar. Also bedeutet auch dieses Szenario, wie ich schon sagte, Krieg.

 

NACH OBEN 1355) Historiker, 22.11.2020, 11:37; Herr Schütze, 22.11.2020, 19:24 (7577-7578)

7577

@ Hardy Stapf. **

Zur Lebenserwartung in den genannten Ländern:
Italien: 83 Jahre.
Schweden: 83 Jahre.
Spanien: 83 Jahre.
Deutschland: 81 Jahre.
Frankreich: 80 Jahre.
Quelle: Weltbank (!), in: Fischer Weltalmanach, 2018.

Zur von Rubikon genannten Zahl an Nachbarländern (**):
Rußland hat 14 Nachbarländer, Deutschland hat 10 Nachbarländer.

7578

@ K. W. :

„@ Bichler (**) und Herr Schütze (**|**), ich sehe uns auch als Front, von mir aus die »Freiheitlichen« (**|**), egal, wie die sich nennen. Man kann nicht alleine gegen die Gummiwand dieses Irrenhauses laufen, genausowenig wie man gegen den sozialistischen Schutzwall der DDR rennen konnte, das Ziel war bestenfalls Bautzen. Was ich bei der AfD vermisse, ist die klare Linie, ich kenne zu viele, die ehrlich dort ein- und enttäuscht wieder ausgetreten sind, gute Leute, keine Karrieristen. Namen sind bekannt, die rausgemobbt wurden von einer zahnlosen, weil gekauften, sorry, gelenkten Führung. Für mich ist die AfD gelenkte Opposition, die man als Buhmann der Öffentlichkeit vorstellt, wie es mit der NPD und DVU vorher geschah. Andere nationale Parteien wurden schon 1952 verboten, um ja keinen Zweifel zu lassen, sich nie wieder das Heft aus der sozialistischen, weil zentralistischen Hand nehmen zu lassen.

Wahlen werden gefälscht, hier im Landkreis erlebt und in den VSA öffentlich gemacht. Wer keinen Wechsel von global zu national will, der läßt es nicht zu, wenn er die Macht hat. Macht hat die Politik, wenn sie das Militär und die Polizei hinter sich hat. Ihre Krücke sind die Medien, die den sumpfigen Boden für den Morast vorbereiten.
Herr Schütze hat Recht, Revolutionen und Kriege nützen der kleinen Schar internationaler Vagabunden (**|**). Denken wir nur an Trotzki, die riechen bei Revolutionen Gewinn, der Zarenschmuck verschwand ebenso wie das russische Gold, wo geriet es hin, wenn jetzt Einzelstücke auf internationalen Auktionen auftauchen und von patriotischen russischen Oligarchen zurückgekauft werden? Wer es geraubt hat, ist verboten zu sagen, sie haben bereits Gesetze gießen lassen, die sie unangreifbar machen wie seinerzeit das DDR Regime. Und es fiel trotzdem, Warum? Weil sie den Hals nicht voll genug bekamen und den Osten ebenfalls in ein riesiges Kaufhaus verwandeln wollten.
Nun ist der Osten mit im Boot, aber die gehen den ideologischen Schwachsinn nicht mit, wie Multikulti, Homoehe und Gender. Was nun? Es läuft für sie nicht!!!!! Die wollen weder Afrika bei sich noch Schwule. Nun zickt auch der Westen. Es sieht für sie gar nicht gut aus.
Wahlen und Revolutionen ändern nichts, und Kriege schon gar nicht. Das ist richtig, aber man kann den Zeitgeist ändern helfen, wenn auch der Westen sich gegen die aufgepfropfte Schwachsinnsideologie samt der Coronaidiotie aufstellt. Das ist der erste Angriffspunkt, der schon vom gesunden Menschenverstand aus nicht realisierbar ist. In der Phase sind wir gerade.
Das zweite ist das Materielle.
Geld ist nicht alles, und viele begreifen das bereits. Warum sagen die Freiheitlichen nicht kurz und bündig »sozial geht nur national«? Man kann das auch ganz wunderbar begründen.“ **

Zum Sozialen, das nur als Nationales geht, wie Sie sagen:

„Nach 1945 haben wir von Nationalsozialismus auf Sozialnationalismus umgestellt, parteiübergreifend (**|**|**|**). Folglich konnte damals der einzige real existierende Beinahe-Sozialismus der Welt auf deutschem Boden entstehen, in Form der guten alten Bundesrepublik Deutschland. Die DDR lieferte hierzu die Parodie.“ (Peter Sloterdijk, Die nehmende Hand und die gebende Seite, 2010, S. 60 **).

Der Philosoph und Historiker Ernst Nolte: „Wortzusammensetzungen haben nur dann einen klaren Sinn, wenn der Akzent wirklich auf dem Substantiv liegt und wenn das hinzugefügte Adjektiv bloß eine zusätzliche, wenngleich wesentliche Bestimmung zum Ausdruck bringt. Der Nationalsozialismus war indessen nie primär ein Sozialismus, d.h. eine hauptsächlich von den Motiven einer inneren Klassenauseinandersetzung bestimmte Bewegung, sondern er war ein Sozialnationalismus des faschistischen Typs, und zwar in dessen radikalster Erscheinungsform.“ (Ernst Nolte, Der europäische Bürgerkrieg 1917-1945, 1987, S. 478-479 **). Nolte meint offenbar, daß der Nationalsozialismus primär ein Sozialnationalismus und nur sekundär ein Nationalsozialismus, aber eben doch beides war, während Sloterdijk behauptet, daß der Sozialnationalismus der Nachfolger des Nationalsozialismus sei (**). Recht gebe ich Nolte insofern, als daß der Nationalsozialismus beides war - nämlich primär ein Sozialnationalismus und sekundär ein Nationalsozialismus -, jedoch war er beides auf so sehr ähnliche Weise, daß ein Unterschied kaum zu erkennen ist. Der Nationalsozialismus war - linguistisch gesprochen - ein Sozialismus nationalistischer Art, und er war - historisch gesprochen - ein Nationalismus sozialistischer Art. Für Nolte war „er die am meisten links stehende der rechten Parteien ..., der fast ebenso viele linke wie rechte Züge aufwies.“ (Ernst Nolte, Der kausale Nexus, 2002, S. 362 **). Und „sein Hauptfeind wiederum, der in Rußland siegreiche Kommunismus, ... war die am meisten rechte der linken Parteien“ (ebd, S. 362 **). (Hubert Brune, „Peter Sloterdijk, »Die nehmende Hand und die gebende Seite«, 2010“, 2010 **).

Merke aber: Die globale Obrigkeit gönnt uns weder das Soziale noch das Nationale!

 

NACH OBEN 1356) Herr Schütze, 23.11.2020, 01:04 (7579)

7579

@ Hardy Stapf:

„@ Herr Schütze. ** **

Auf der grobstofflichen Ebene stimme ich zu: »Noch ist die Obrigkeit die, die so gut wie unsichtbar ist und fast ausschließlich mit Geld zu tun hat.« (**|**). Ich denke eine andere Obrigkeit, die unbeeinflussbar vom Mammon ist .... Herr Ludwig: »Das gesamte Geistesleben liegt aber im Würgegriff staatlicher bzw. wirtschaftlicher Abhängigkeit und instrumenteller Erniedrigung.« (**)“ **

Ja, er spricht damit indirekt die Dreigliederung an: Die Freiheit als das Geistesleben liegt im Würgegriff von Gleichheit als Rechts-/Staatsleben und Brüderlichkeit als Wirtschaftsleben.

Die Freiheit wird übrigens immer schon dann verraten, sobald sie ausgesprochen worden ist, weil sofort Leute zur Stelle sind, die die Gleichheit fordern. Die Brüderlichkeit kann beide wie eine Synthese in sich aufbewahren (vgl. Hegel), aber wenn auch sie, d.h. entgegen ihrer angedachten Rolle, einseitig mit der Gleichheit zusammen gegen die Freiheit vorgeht, wie es nun schon seit längerer Zeit der Fall ist, dann ist etwas falsch an der Entwicklung und muß eben der Kampf fortgesetzt werden.

 

NACH OBEN 1357) Herr Schütze, 24.11.2020, 00:16, 18:53, 19:04 (7580-7582)

7580

@ Freie-Welt-Redaktion:

„Klaus Schwab: Der »Great Reset« macht den Weg frei zum Transhumanismus.“ **

Horror!

Globalisten - Tempel der Hierarchie
Eigentlich ist die „Vierte Industrielle Revolution“ nur eine konsequente Fortsetzung der Industriellen Revolution. Es gibt also eigentlich nicht vier, sondern nur eine davon mit Unterarten. Was Klaus Schwab, ob mit Absicht oder nicht, unterstützt, ist ein Kommunismus, der sogar Orwells Beschreibungen, z.B. auch die der „Gedankenpolizei“, bei weitem übertrifft. Warum Schwab bei solchen Aussagen selbst nicht erschrickt, ist kein Wunder angesichts der Tatsache, daß er, der zuerst Maschinenbau und später Betriebswirtschaft studiert, aber nie mit Verantwortung gearbeitet hat, sondern ein Bürokrat ist. Es hat ja stets Menschen mit dem Interesse gegeben, alle anderen Menschen zu 100% zu kontrollieren. Um Macht ist es dabei immer gegangen. Auch hat es immer Menschen mit einem Interesse an z.B. technischer, wirtschaftlicher, politischer u.a. Machbarkeiten und Verwirklichungen gegeben. Die Ideologie, die bei der politischen Durchsetzung des Transhumanismus am besten geeignet ist, ist der Egalitarismus (Kommunismus), weil er die totale Kontrolle aller Menschen über seine Gleichheitsideologie, das Gleichheitsprinzip, die ewige Gleichmacherei mit permanentem Terror erreichen will. Und wenn Sie sagen, daß Schwabs „Ideen ... nicht nur in den USA großen Anklang“ finden, sondern „auch in China, Japan und Südkorea sein Buch ... mit den darin enthaltenen transhumanistischen Vorstellungen viel gelesen und zitiert“ wird, dann bedeutet das auch, daß in diesen Ländern der Kommunismus offenbar sehr willkommen ist.

7581

@ Hubi Stendahl:

„Dr. Füllmich hat gestern eine Klage light auf der Grundlage des PCR Tests eingereicht. Als Kläger fungiert Dr. Wodarg. Eine solche Klage ohne Eilantrag dauert mindestens ein Jahr, derzeit eher deutlich länger. Advokaten bleiben eben Advokaten. Die Begründung durch die Instanzen zu gehen ist m.E. hanebüchen.“

Als ich zum ersten Mal vom Rechtanwalt Reiner Füllmich erfuhr, meldete sich bei mir sogleich Skepsis, und ich bin seitdem ihm gegenüber skeptisch geblieben. „Böse Zungen“ behaupten nun, Füllmich und Anhang gehe es nur um Abzocke. Daß es jede Menge an „Trittbrettfahren“ auch und gerade in schlechten Zeiten gibt, ist bekannt. Trotzdem sollte man erst einmal abwarten, aber immer die Skepsis im Hinterkopf behalten. Ich weiß, daß hier viele in Füllmich einen Hoffnungsträger sehen, und möchte ihnen den auch gar nicht nehmen, sondern nur darauf hinweisen, vorsichtig zu sein.

Auch Trump gegenüber bin ich seit dem Tag, an dem ich das erste Mal von ihm erfuhr, skeptisch geblieben. Man sollte die Erwartungen ihm gegenüber nicht übertreiben. Er hat riesige Probleme innerhalb und außerhalb der USA. Es scheint auch so zu sein, daß Trump eher dem Black-Rock-Lager wohlgesonnen ist, während das Fed-Lager (einschließlich EZB natürlich) Trump am liebsten hängen sehen möchte. Es steht zu befürchten, daß Europa wohl im Stich gelassen werden wird.

7582

@ Freie-Welt-Redaktion:

„Verlängerung des Merkel-Lockdowns kommt sicher.“ **

Gegen einen „Merkel-Lockdown“ habe ich nichts, denn bei ihm wird ja nur Merkel „gelockdownt“.

 

NACH OBEN 1358) Herr Schütze, 25.11.2020, 01:39, 13:29 (7583-7584)

7583

@ Freie-Welt-Redaktion:

„Interview mit William Toel über die bevorstehenden Entwicklungen in Deutschland. Der perfekte Sturm: Deutschland stehen dramatische Veränderungen bevor.“ **

Ich deute das, was William Toel in dem Interview gesagt hat, als warnende Botschaft. Wenn ihm zufolge Deutschland im April 2021 von den jetzt noch Regierenden längst verlassen sein, ohne militärische Unterstützung dastehen, in einer großen Inflation stecken, von Migranten bedroht sein und wohl auch von der NATO trotz des eventuell gegebenen Verteidigungsfalls keine Hilfe bekommen wird, dann stecken wir in einer Falle wie nie zuvor.

Die Tugenden der Deutschen sind immer noch da, insbesondere der Erfindergeist, wie man an den Patentanmeldungen pro Jahr sehr gut erkennen kann. Deutsche Tugenden wie Erfindergeist, Leistungsbereitschaft, Fleiß, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Treue u.v.a. sind immer noch da. Tugenden verschwinden nicht so schnell. Es ist so, daß die meisten, weil sie von den Massenmedien und in Schulen und Universitäten von den „Achtundsechzigern“ und deren sogar noch schlimmeren Nachfolgern eher unbewußt als bewußt Meinungen übernommen haben, die vielleicht auf sie selbst, nicht aber auf Deutsche zutreffen. Man sollte sich nicht immer von den Massenmedien beeinflussen lassen. Fast jeder aus der Masse übernimmt aus Angst vor dem Verlust der Anerkennung jedes noch so falsche Vorurteil. Nach mittlerweile 75 Jahren „Umerziehung“ müßte man eher fragen, wieviel bereits erfolgreich „umerzogen“ worden sind, denn auch bei diesem Phänomen ist es keineswegs so, daß das „Umerzogene“ tief verinnerlicht worden ist, sondern sogleich in die andere Richtung gelenkt und wieder abgerufen werden kann, sobald die Umstände sich dahingehend geändert haben. Wir haben dafür auch ein Vergleichsbeispiel: Die Deutschen der DDR haben vom 9. Mai 1945 bis zum 9. November 1989, also genau 44½ Jahre lang, eine Umerziehung mitgemacht, die sie sogleich nach dem Mauerfall wie einen unnötigen Ballast von sich abgeworfen haben. Das hat man damals genau beobachten können und kann es auch heute noch. Mit anderen Worten: Auch in einer Plutokratie wie der bundesrepublikanischen war und ist nicht irgendein „Demos“ an der Macht, sondern ganz im Gegenteil: der BRD-Deutsche war und ist genauso ohnmächtig, wie es der DDR-Deutsche in seinen 44½ Jahren war. Der einzige Unterschied war und ist der Wohlstand, denn den BRD-Deutschen ging es ja stets am besten in der Welt. Der Wohlstand macht bequem, unpolitisch, weich, dekadent.

Alles andere, was man noch zu Tugenden sagen kann, betrifft die Tugenden, die sich auf alle westlichen Menschen bezieht; denn im gesamten Westen haben die Tugenden an Wert nachgelassen. Aber man kann sie wiedererwecken. Nur ist diese Wiedererweckung eben seit langem (siehe oben) ein großes Tabu!

7584

Nicht die „Grünen“ wollen das Wahlalter bei Bundestagswahlen auf 14 Jahre senken, sondern ihre Auftraggeber - die Globalisten - wollen, daß die „Grünen“ das „wollen“! Außerdem ist doch bekannt, daß die „Grünen“ in Wirklichkeit Rote und die ideale Partei für die zu den Globalisten zu zählende Hochfinanz sind.

Je jünger die Wähler, desto schneller die Islamisierung - diese Idee steckt dahinter, weil die Globalisten Krieg in Europa haben wollen. Krieg macht noch reicher, noch mächtiger. Da die „Covid-19“-Lüge Angst schürt und darum das Herunterfahren der Wirtschaft auf NULL vernebeln soll, also ebenfalls noch reicher, noch mächtiger macht, ist auch „Covid-19“ als Krieg zu deuten.

Das große Chaos kommt noch.

Haben die „Grünen“ eigentlich schon den Halbmond auf ihrer Fahne? Wollen wir es wirklich zulassen, daß diese Deutschen- und Deutschlandhasser (und darum auch Europäer- und Europahasser - nur dürfen sie das NOCH nicht zugeben) in Deutschland (Europa) die Macht übernehmen? Gibt es ein größeres Inferno?

 

NACH OBEN 1359) Herr Schütze, 26.11.2020, 00:00; Kathrina, 26.11.2020, 01:09; Alf, 26.11.2020, 21:09; Kathrina, 26.11.2020, 21:48 (7585-7588)

7585

@ Hans von Atzigen:

„Was das mit Humanismus am Hut haben soll, ist schleierhaft.“ **

„Transhumanismus“ bedeutet das „Über-den-Humanismus-Hinausgehende“, geht also über den Humanismus hinaus, ist demzufolge kein Humanismus mehr. Mit diesem Wort geben diese Satanisten tatsächlich zu, daß sie (sie selbst) nichts mit dem Humanismus zu tun haben wollen und der Rest der sich jetzt noch „Menschen“ Nennenden nichts mit dem Humanismus zu tun haben sollen. Maschinelle Menschen sind tatsächlich nur noch teilweise Menschen. Wahrscheinlich werden sie irgendwann von den Maschinen komplett verdrängt werden, also aussterben („aussterben“ ist wegen der Biologie in diesen nur noch teilweise Menschen Seienden das richtige Wort). Es ist technisch möglich und ein mittlerweile schon alter „Traum“, der bald für 99,99% bis 99,9999% der Menschen nun zum Albtraum werden soll.

Viel Vergnügen! „Ich bin dann mal weg“: dieser Satz, den Kerpeling zu einem Buchtitel auswählte, ergibt so einen leicht abgewandelten Sinn. Nicht wahr?

@ Die Vernunft:

„»Das Problem am EU-Sozialismus besteht darin, dass ihm irgendwann das Geld der Deutschen ausgeht.« (M. Thatcher) (denn Deutschland schafft sich ab, von ganz oben. Der Fisch stinkt vom Kopf!).“ **

Das Sie sich ja „Die Vernunft“ nennen: Ein Land kann sich nicht abschaffen, weder von oben noch von unten, weder von der Seite noch vom Zentrum her. Es kann sich einfach nicht abschaffen, weil es „nur“ ein Land ist. Zur Abschaffung eines Landes, genauer eines Staates braucht man schon Menschen, besonders „grüne“ Menschen..

Ansonsten ist Ihr Kommentar gut und wird von mir geteilt.

7586

@ Harald Münzhardt:

„Die Ungereimtheiten, Widersprüche, Vergehen und Lügen sind so offensichtlich, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Klagen erfolgreich sein werden.“ **

In einer Welt, in der „Ungereimtheiten, Widersprüche, Vergehen und Lügen“ an der Macht und an der Tagesordnung sind?

7587

@ Harald Münzhardt:

„Der nächste Knaller: Rechtsstaat macht Volksbegehren in Bayern möglich! »Unser ›Bündnis – Landtag – abberufen‹ möchte nach Artikel 83 Landeswahlgesetz einen Antrag einbringen und mit einem Volksentscheid den Landtag in Bayern abberufen. .... Für die Einreichung des Antrages werden 25.000 Unterschriften benötigt.« (**).“ **

Erdkunde-Unterricht in der Zukunft
Vergessen Sie aber bitte nicht, daß die Globalisten die Gewaltenteilung auf nationaler und subnationaler (hier z.B.: bundesländlicher) Ebene, ja sogar die Staaten insgesamt sowieso abschaffen wollen. Mit anderen Worten: Wer beispielsweise den bayrischen Landtag abberufen will, mag vielleicht bayrische und auch andere deutsche Politiker erzürnen; aber die EU-Privatpolitiker (sie sind wirklich private und nicht staatliche Politiker) werden sich freuen über das allmähliche Verschwinden der Gewaltenteilung und überhaupt des Staatlichen auf nationaler und subnationaler Ebene. Die Globalisten wollen keinen Staat, keine Gewaltenteilung, sondern eine rein private Regierung.

7588

@ Harald Münzhardt:

„@ Kathrina:

»@ Harald Münzhardt:

›Klagen erfolgreich.‹ **

In einer Welt… der ›Ungereimtheiten, Widersprüche, Vergehen und Lügen‹ ...?« ** **

JAU! So ist es. Denn es sind längst nicht mehr Einzelne, die man einfach mal einschüchtern, kaltstellen und medial hinrichten kann! Sie erinnern sich? »Der Fall klingt brisant: Eine Anwältin, die gegen die Corona-Maßnahmen kämpft, wird von der Polizei in die Psychiatrie gebracht. Dabei stellen die Behörden klar: Es gibt keinen Zusammenhang« (**).“ **

Von der Stelle weg werde ich sie heiraten, wenn dieser „Fall“ die Wende bringen und die weltweite Maskerade zu Fall bringen wird.

 

NACH OBEN 1360) Alf, 27.11.2020, 00:31 (7589)

7589

@ Harald Münzhardt:

„@ Alf. ** **

Sonderweg Bayern / großer Umbruch in die Freiheit wahrscheinlich.“ **

Zunächst einmal möchte ich Sie, Herr Münzhardt, bitten, nicht immer falsch zu zitieren bzw. ein Zitat vorzutäuschen, das gar keines ist. Ich haben nicht von einem „Sonderweg Bayern“ gesprochen und kann folglich auch nicht gesagt haben, daß das deswegen ein „großer Umbruch in die Freiheit wahrscheinlich“ sei.

Erdkunde-Unterricht in der Zukunft
Es folgt das, was ich - Alf - gesagt habe als Zitat (Sie scheinen es ja nicht zu kennen):

„Vergessen Sie aber bitte nicht, daß die Globalisten die Gewaltenteilung auf nationaler und subnationaler (hier z.B.: bundesländlicher) Ebene, ja sogar die Staaten insgesamt sowieso abschaffen wollen. Mit anderen Worten: Wer beispielsweise den bayrischen Landtag abberufen will, mag vielleicht bayrische und auch andere deutsche Politiker erzürnen; aber die EU-Privatpolitiker (sie sind wirklich private und nicht staatliche Politiker) werden sich freuen über das allmähliche Verschwinden der Gewaltenteilung und überhaupt des Staatlichen auf nationaler und subnationaler Ebene. Die Globalisten wollen keinen Staat, keine Gewaltenteilung, sondern eine rein private Regierung.“ ** **

Ich habe also gesagt, daß der, der den bayrischen Landtag abberufen will, im Grunde nichts anderes tut als das, was die Globalisten, gegen die wir hier ja immer wieder anschreiben, im globalen Rahmen auch tun wollen, schon getan haben, tun und tun werden.

Verzeihung, aber ich habe schon öfter festgestellt, daß Sie Aussagen anderer Kommentatoren verzerren, indem Sie diese Aussagen zunächst als Zitat weglassen, dafür aber etwas anderes wie ein Zitat aussehen lassen und im weiteren Verlauf Ihres Textes diesen anderen Kommentatoren Texte unterstellen, die diese gar nicht geäußert haben.

@ Harald Münzhardt:

„Was EU-Brüssel will und was es kann, sind zwei Dinge. Und es geht auch nicht um das Erzürnen von Politdarstellern.“ **

Schon wieder. Sie haben schon wieder vieles aus dem Zusammenhang gerissen. Die Globalisten wollen Staaten abschaffen, und die, die Ihrem Kommentar zufolge den bayrischen Landtag abschaffen wollen, wollen damit letztlich dasselbe, weil sie einen Teil aus der Gewaltenteilung herausnehmen wollen, wodurch sie nicht nur Bayern, sondern ganz Deutschland ins Wanken bringen, denn jeder Landtag ist auch ein Teil der staalichen Ordnung Deutschlands, das dem Grundgesetz zufolge durch Gewaltenteilung charakterisiert und föderal strukturiert sein soll. Ob da wohl Politikerdarsteller erzürnt sein können?

Ich habe auch nicht von dem, „was EU-Brüssel will und ... kann“, gesprochen, sondern davon, daß die EU-Politiker sich freuen werden, wenn der bayrische Landtag abgeschafft sein wird, weil die EU-Politiker keine staatlichen, sondern rein pirvate Poltiker sind. Mit anderen Worten: Die EU ist kein Staat! Und das ist genau das, was die Globalisten auch wollen. Sie wollen keinen Staat. Ihr Ziel ist ein staatenloser Planet, der von wenigen Privatmännern gelenkt wird - rein privat. Dies ist eine ganz andere Aussage als Ihre „EU-Brüssel-will-und-kann“-Aussage.

@ Harald Münzhardt:

„Die besonderen Regelungen in Bayern ermöglichen, den »Corona-Irrsinn« im größten Bundesland auf dem Rechtsweg zu beenden. Die Auflösung des Parlaments wäre nicht der Endzustand, sondern würde den Weg frei machen für eine Neubesetzung über Wahlen und sogar Eigenständigkeit, wie bereits geschehen: »Friedrich Maik sowie die Großherzogtümer und das Herzogtum Pommern steht nun unter persönlichen Schutz der US-Amerikaner und das Gebiet wurde auch schon als souveräner Staat bei der UN registriert.« (**|**).“

Sehen Sie, damit geben Sie mir ja indirekt recht. Ein kleiner Staat als „souveräner Staat“ ist ungefähr so wichtig wie eine lokale Währung, denn beide gefährden das Weltsystem nicht, und nur darum geht es. Solche klitzekleinen „Souveränitäten“ sind ohmächtig. Alle Teile - zuerst natürlich die kleinen Teile - werden internationalisiert, d.h. globalisiert, weil es im Interesse der Globalisten ist! Dadurch gewinnen die Globalisten noch viel mehr Macht, als sie ohnehin schon haben. Und das, was Sie den „Corona-Irrsinn“ genannt haben, bleibt trotzdem. Davon lassen sich die Irrsinnigen doch nicht dadurch abbringen, daß irgendwo auf diesem Globus ein Landtag abberufen werden soll.

Bayern ist einwohnermäßig „nur“ das zweitgrößte, dafür aber flächenmäßig das größte Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Und diese Menschen und Gebiete sollen wir, wollen die einfach so aufgeben? Wir werden dadurch nur noch weiter geschwächt, und zwar nicht nur Bayern, sondern ganz Deutschland und darum auch ganz Europa. Das ist sehr schlecht für Deutschland, also auch sehr schlecht für Europa, aber sehr gut für die USA (ob mit Trump oder mit Biden oder mit beiden), weil Deutschland (Europa) immer noch ein Feind ist, besonders wirtschaftlich, und eine Verbindung zwischen Deutschland und Rußland unbedingt verhindert werden soll, was mit einem geteilten und zersplitterten Deutschland (Europa) natürlich viel einfacher geht.  –  Viel Spaß in der Privatprovinz (privat verwaltet von der privaten EU) der privaten Globalisten!

Raten Sie ein- bis dreimal, warum überall auf dem Globus und warum ausgerechnet besonders in Europa alle Separatistenbewegungen von den Globalisten mit ihren Nichtregierungsorganisationen u.ä. unterstützt werden!

Schachbrett der Globalisten
Globalisten - Tempel der Hierarchie
Sie sollten immer zuerst Kundschaft darüber einholen, was global angesagt ist, was die Globalisten und deren Geostrategen beabsichtigen, worauf Historiker (**|**|**|**) und im Anschluß an ihn Herr Schütze (**|**) bereits sehr ausdrücklich hingewiesen haben. Nachdem Sie das getan haben, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, daß Sie Denkfehler begehen wie den, daß ein „großer Umbruch in die Freiheit wahrscheinlich“ geworden ist, weil zuvor jemand „mit einem Volksentscheid den Landtag in Bayern abberufen“ wollte. Sie wüßten dann nämlich, daß ein abberufener Landtag in Deutschland oder anderswo nicht Freiheit, sondern noch mehr Abhängigkeit, also noch mehr Unfreiheit als zuvor wahrscheinlich werden läßt. Falls es dann doch anders kommen würde, hätte es andere als die von Ihnen hier verkündeten Gründe. Zersplitterung führt zu dem, was die Globalisten wollen; Teilung (und dann auch noch wieder eine deutsche?) führt zu dem, was die Globalisten wollen; Uneinigkeit führt zu dem, was die Globalisten wollen; das Fehlen jeder Art von Zusammenhalt führt zu dem, was die Globalisten wollen. „Der aktive Widerstand muß aber fortgesetzt werden, und zwar weiterhin in Form von Demonstrationen und in Form von Aufklärung, wie sie z.B. die »Anwälte für Aufklärung« oder die »Stiftung Corona-Ausschuß« u.a. leisten. Widerstand »frißt« nicht einfach »nur Energie«, wie Sie neulich meinten, Herr Münzhardt (**), sondern besteht selbst aus Energie und liefert auch Energie.“ (Historiker, 17.11.2020, 00:14 [**|**]). Herr Münzhardt, „Sie tun so, als könne ein Politikerdarsteller der zweiten bis dritten Reihe die Probleme lösen, die die viel Mächtigeren aus der ersten und zweiten Reihe verursacht haben und nun - zumindest einige von ihnen - selbst lösen wollen.“ (Historiker, 18.11.2020, 00:02 [**|**]). „Die Weltpolitik ist, wie das Wort schon sagt, auf die Welt bezogen, und das heißt: nicht nur auf Europa. Die Geostretegie hat sich auch deshalb geändert, weil China, das früher ein Dritte-Welt-Land war, aufgestiegen ist und wirtschaftlich 2013 die USA überholt hat, eine neue Seidenstraße plant und für die Zukunft wohl von einem eurasischen Block ausgeht, was bedeutet, daß Eurasien, das ja geologisch ein Kontinent ist, dann auch wirtschaftlich und bald danach wohl auch politisch geeint sein würde. Vor diesem Hintergrund und vor dem, den der Herr Historiker mit seiner am 18.11.2020, 00:02, gesendeten Liste gezeigt hat, muß man das, was auf uns zukommt und zukommen wird, betrachten. Wenn man das tut, kommt man nicht zu dem Ergebnis, daß Trump angesichts des Untergangs der USA primär daran denkt, Europa zu retten oder, wie Sie ja hoffen, den Anstoß dazu geben wird, das Deutsche Reich wiedererstehen zu lassen, wiewohl eine solche Verwirklichung nicht völlig auszuschließen ist, aber, jedenfalls meiner Einschätzung zufolge, keine sehr hohe Wahrscheinlichkeit besitzt, Herr Münzhardt. Trump wird sich weiterhin gegen China wehren und die Macht der USA wieder stärken wollen, vielleicht auch irgendwann die sogenannten „Stellvertreterkriege“, z.B. mit dem Iran oder Saudi-Arabien, beginnen, die übrigens im Falle einer Präsidentschaft Bidens zu den frühesten Entscheidung gehören werden.“ (Herr Schütze, 19.11.2020, 14:58 [**|**]).

Zu Friedrich Maik: Auch ihn habe ich als „Privatmann“ abgespeichert. Wenn der ein Großherzog sein will oder soll, dann rate ich ihm dringend zu einer Sprachtherapie, zumindest aber zu einem intensiven Sprachunterricht.

@ Herbert Ludwig:

„@ Kathrina:

»@ Harald Münzhardt:

›@ Kathrina:

'@ Harald Münzhardt:

,Klagen erfolgreich.‘ **

In einer Welt… der ,Ungereimtheiten, Widersprüche, Vergehen und Lügen‘ ...?' ** **

JAU! So ist es. Denn es sind längst nicht mehr Einzelne, die man einfach mal einschüchtern, kaltstellen und medial hinrichten kann! Sie erinnern sich? 'Der Fall klingt brisant: Eine Anwältin, die gegen die Corona-Maßnahmen kämpft, wird von der Polizei in die Psychiatrie gebracht. Dabei stellen die Behörden klar: Es gibt keinen Zusammenhang' (**).‹ **

Von der Stelle weg werde ich sie heiraten, wenn dieser ›Fall‹ die Wende bringen und die weltweite Maskerade zu Fall bringen wird.« ** **

In diesem Fall stimmt es wirklich, dass die Anwältin eine psychotische Phase hatte.“ **

Also wird „dieser Fall“ auch nicht die Wende bringen, sondern den Staat wieder für etwas verantwortlich machen - nach dem Empörungsmotto: „Es ist unerhört, daß der Staat diese arme Person, die nichts für ihr Verhalten kann, einsperrt!“. Der Staat ist nicht grundsätzlich schlecht, aber es wird mit völliger Absicht so getan, als käme man ohne Staat viel besser aus, weil es die privaten Globalisten gibt, die auch die Macht der Staaten haben wollen - als Privatbesitz so, wie sie auch Menscvhen als Privatbesitz.

 

==>

 

NACH OBEN

www.Hubert-Brune.de

 

 

WWW.HUBERT-BRUNE.DE

 

NACH OBEN